TO Handhold Scanner

Fluid Management bei GKN

365 Tage KVP

Sohland, Mai 2011: Ende 2009 ist Fluid Service Plus bei GKN Walterscheid Getriebe GmbH, dem weltweit führenden Anbieter für technische Antriebs- und Anbausysteme im Werk Sohland angetreten, ein konsequentes Fluid Management aufzubauen, das dem Prinzip des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) folgt. Die Prozesse sicherstellen, dabei manches besser machen, daran wollte FS Plus sich messen lassen.

Ziel der Planung war der Schmierstoffeinsatz an den Werkzeugmaschinen und eine Senkung der Schmierstoffkosten um 15 %. Nach einem Jahr wird das erste Mal abgerechnet.

Der Start forderte einiges an Flexibilität ab, denn die Wirtschaftskrise infolge der Finanzkrise hatte die Beschäftigungssituation spürbar verändert. So wird zunächst in einem Stufenplan mit der Pflege der Kühlschmierstoffe und Waschmaschinen begonnen. Ab Jahresmitte 2010 übernimmt FS Plus sukzessive die Filterwechsel, die Reinigung der Siebfilter und die Bio Circle Waschtische, später auch die Überwachung der Späneschleuder in der Verzahnung. Dort soll das Schneidöl zurückgewonnen werden.

FS Plus ist bestens für diese Arbeiten gerüstet. Gut geschulte Mitarbeiter führen die vorgeschriebenen wöchentlichen Messungen durch und sorgen für eine professionelle Kühlschmierstoff-Pflege. Kein Kühlschmierstoff-Wechsel erfolgt ohne gründliche Reinigung, alle Daten und Arbeiten werden ordnungsgemäß geplant, dokumentiert und ausgewertet. Kühlschmierstoff-Wechsel werden nur in produktionsfreien Zeiten durchgeführt, bei Bedarf auch zwischen den Rüstzeiten oder während der Instandhaltungsmaßnahmen.

Dabei hilft ganz wesentlich der Einsatz von "TOM", dem EDV-gestützten Barcode-Management-System von FS Plus.

Im Fluid Management sind die notwendigen Arbeiten immer wieder infrage zu stellen und Optimierungspotenziale aufzuzeigen. So entwickelt sich der Kontinuierliche Verbesserungsprozess aus einer Summe von kleinen und auch größeren Einzelleistungen konsequent zu einem positiven Ergebnis:

  • Problemmaschinen identifizieren, Störungen abstellen
  • Produktportfolio straffen
  • Produktdokumente und Arbeitsanweisungen aktualisieren
  • Tagesablaufpläne produktionsnah abstimmen
  • Verbrauch und Entsorgung der Prozessstoffe reduzieren
  • Unterstützung beim Qualitätsmanagement-Audit
  • Mitarbeiterschulung „Sicherer Umgang mit Kühlschmierstoffen“ (BGR 143)
  • Abläufe mit Lieferanten und Lagerhaltung optimieren
  • Professionelle Kühlschmierstoff-Wechsel und Reinigung der Umlaufsysteme
  • Tests anderer Produkte unter Einbeziehung der Maschinenbediener wie auch der Verantwortlichen von Fertigungsplanung und Instandhaltung.

Nicht alle Ergebnisse der Arbeit eines Jahres im Fluid Management sind in Euro und Cent zu messen. Aber da, wo es geht, legt FS Plus die Zahlen vor. Das angestrebte Ziel wurde erreicht. Der Kunde ist zufrieden, der Vertrag wird um ein weiteres Jahr verlängert.

Das FS Plus Team freut sich – und denkt schon an die Zukunft. "Sich auf den Lorbeeren ausruhen, läuft nicht. Es gibt noch viel zu tun!" umreißt die Zielsetzung für das Jahr 2011. Neue Ideen zur Optimierung und zum Kostensparen gibt es schon. "TOM" soll dabei helfen, diese auch zu quantifizieren. Weitere Betätigungsfelder wie Filtermanagement, Spänetransport und Bodenreinigung sind im Gespräch und können schnell integriert werden. "Das Fluid Management lebt. Es hat in den vergangenen 365 Tagen Früchte getragen. Wir werden alles daran setzen, dass es so bleibt."

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen