Walterscheidt Getriebe

Fluid Management bei GKN Walterscheid Getriebe GmbH

Das erste halbe Jahr

12.8.2010: In den „Pluspunkten“ vom März 2010 haben wir darüber berichtet, wie Fluid Service Plus ein Fluid Management professionell übernimmt. Nach einem halben Jahr darf man eine erste Bilanz ziehen.

Um es vorweg zu nehmen: „Wir sind zufrieden, keine Stillstände durch unplanmäßigen KSS-Wechsel“ war die kurze Zusammenfassung von Herrn Kulke, dem Linien-Leiter Fertigung im Werk Sohland.

Die Zusammenarbeit der GKN-Mitarbeiter mit dem neuen Dienstleister funktioniert, die Abstimmung untereinander kann überwiegend auf dem „kleinen Dienstweg“ erfolgen. Auch wenn es schon einmal Diskussionen gibt wegen der Verlängerung der Kühlschmierstoff-Standzeiten, die ja ein elementares Ziel dieses Fluid ­Managements sind, so können Bedenken doch durch fachliche Informationen und offenen Datenaustausch in der Regel ausgeräumt werden.

Die Standzeiten der Kühlschmierstoffe, insbesondere der Waschmaschinen, haben sich schon deutlich verbessert, zum Teil um das Vierfache. Systematische Kontrolle und Pflege der Prozessmedien machen es möglich. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf Arbeits- und Gesundheitsschutz aus. An einer Waschmaschine wird auch sehr erfolgreich ein neues Produkt getestet und der Arbeits- und Gesundheitsschutz ist gesichert. Die Sauberkeit vor Ort hat sich verbessert, Pilze gibt es keine mehr, Störungen durch Schaum sind seltener. Schulungen der Mitarbeiter – die erste ist zwischenzeitlich erfolgt – sollen das Verständnis für die Arbeiten, die FS Plus im Werk durchführt, noch verbessern. Weitere Ansatzpunkte für Einsparungen haben sich gezeigt: Bei der Entsorgung wie auch bei den Filter- und Ölfilterwechseln können sich künftig Synergien ergeben. Der Auftrag ist schon entsprechend erweitert worden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen