rfid iStock 000002922129Medium

Trends im Elektronischen Fluid Management

FS Plus setzt nun auch RFID ein.

Seit 15 Jahren setzt Fluid Service Plus das eigene Barcode-System "TOM" im Fluid Management ein. Dieses integrierte Softwaretool und die Barcodeleser haben sich bewährt und Planung, Kontrolle und Einsparpotenziale optimiert. Aber 15 Jahre sind in der sich rasant entwickelnden Elektronik schon eine "halbe Ewigkeit". Neue Betriebs­systeme sind entstanden, individuelle Branchenlösungen wurden geschaffen und der Barcode hat durch RFID eine Ergänzung erfahren.

RFID steht für "Radio-Frequency Identification" und gehört zur Gruppe der automatischen Identifikationstechniken. Hierbei werden so genannte Transponder zum Beispiel als Chip, Anhänger oder Aufkleber verwendet, auf denen Informationen elektronisch abgelegt werden. Diese Informationen sind im Gegensatz zum Barcode nicht sichtbar, aber über berührungslose Lesegeräte können diese Informationen, auch über große Distanzen, gelesen werden. Ein uns allen bekanntes Beispiel für RFID ist die Warensicherung im Einzelhandel. Heute können bei RFID die Daten aber nicht nur gelesen, sondern auch bearbeitet werden. Ein weiteres Plus dieser Technik.

RFID auf dem Prüfstand

FS Plus arbeitet mit der Hochschule Niederrhein, hier mit dem Projektbüro RAAS RFID des GEMIT Instituts zusammen. Es stellte das Barcodesystem im Vergleich zu RFID auf den Prüfstand. Das Ergebnis: Der Barcode hat gegenüber RFID im Bereich der klassischen Kühlschmierstoffpflege viele Vorteile. In der ganzheitlichen Betrachtung aller Vorgänge eines Fluid Managements jedoch kann RFID weitaus mehr leisten, weil

  • erheblich mehr Informationen
  • in höherer Genauigkeit und
  • in kürzerer Zeit

aufgenommen, verarbeitet und ausgewertet werden.

Und was haben die Kunden von FS Plus davon?

Mit den neuen RFID-Systemen lassen sich Kostenkontrolle und Kostenoptimierung spürbar verbessern. FS Plus erstellte aufgrund der langjährigen Expertise im Fluid Management eine Anforderungsliste und fand eine Branchenlösung, mit der sowohl Barcode als auch RFID parallel verarbeitet werden können. Diese Lösung überzeugte, so dass FS Plus in Zukunft diese Branchenlösung einsetzen wird. Erste Anwendungen sind in der Umsetzung.

Sind auch Sie am Einsatz von RFID in Ihrem Betrieb interessiert?

Wir analysieren die Möglichkeiten gerne mit Ihnen zusammen.
Dazu haben sich folgende Projekt-Schritte bewährt:

  • Step 1 – Einstiegsberatung
  • Step 2 – Machbarkeitsstudie
  • Step 3 – Kosten-/Nutzenanalyse
  • Step 4 – Projektrealisierung und Implementierung

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.
Sprechen Sie uns an!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen